· 

FRC Saison 4 Rennen 6 - Großer Preis von Russland

 Das Schwarze Meer war an diesem Wochenende das Ziel der Fun Racing Championship. Auf dem Sochi Autodrom in Russland wurde der Kamp um die Punkte fortgeführt.

 

In Liga 2 geht der unglaublich spannende Kamp um den Aufstieg weiter. Nur wenige Punkte trennen die Fahrer, die alle um die 3 Aufstiegsplätze kämpfen. Und ein Team sticht bei einem Blick auf die Fahrer WM heraus: Team Renault. In der bisherigen FRC Geschichte meist eher ein Fluch als ein Segen; doch der-wendigste-_- und Zooomtooom weisen alle Kritiker zurück und glänzen mit starkem Racing auf der Strecke. Auch beim Großen Preis von Russland waren beide wieder vorne zu finden.

 

Am Ende des Qualifyings hieß es Doppel Pole für Team Renault, die damit den Grundstein für das bestmögliche Ergebnis legen konnten. Auch im Rennen konnte sich keiner mit den beiden messen. Bei einigen Fahrern, die hier nicht namentlich erwähnt werden müssen, sah das Rennen eher so aus, wie ein tanzender Schnupfnasenaffe am Steuer eines Trabbis. Auf den Plätzen hinter dem Führungsduo wurden aber dennoch lange Zeit harte Zweikämpfe geführt um die maximal mögliche Punkteausbeute mit zu nehmen. Am besten gelang das xx_Fabio-1902_Xx. Er komplettierte das Liga 2 Podium beim Großen Preis von 

 Russland  hinter den beiden Renault Fahrern, mit der-wendigste-_- auf Platz 2 und ZooomTooom, der den Sieg einfahren konnten. Alle 3 bestätigen somit auch ihre Aufstiegsansprüche.

 

In Liga 1 gingen der packende WM-Kampf und der Kampf um den Klassenerhalt weiter. So nach der halben Saison merkt man, dass das Fahrerfeld so gespaltet wird wie das Meer von Moses. Einige kämpfen noch um die WM, während auch noch einige um den Verbleib in Liga 1 kämpfen.

 

Moses teilte das Meer damit die Israeliten vor den Ägyptern fliehen konnten. In der Fun Racing Championship nutzen einige Fahrer dies dazu, um völlig in der Bedeutungslosigkeit zu versinken. Fahrer, die im gesicherten Mittelfeld liegen ohne irgendeine Chance noch irgendwo eingreifen zu können.

 

Und bei den Admins unserer Liga sieht man auch eindeutig, dass gutes Fahren nicht im Vordergrund steht. 

 

2 DNFs, 1 DSQ und einer hat sich erst gar nicht getraut mitzufahren. Bei solch einer starken Leistung kann man schon mal klatschen. Und die WM-Führenden stellten mal wieder ihr

 ganzes Können unter Beweis. Allen voran vPenetrator_ und KrakhauerLOL. Auf Platz 1 und 3 ins Rennen gegangen konnte kaum einer das Tempo der beiden mitgehen. Der auf Platz 2 gestartete Angelo—79- verabschiedete sich bereits früh im Rennen von den vorderen Plätzen.

 

Bereits nach 7 absolvierten Runden änderte sich schlagartig das Wetter und es fing an zu regnen. Und wo wir eben schon bei Moses waren, kann man nun nach diesem Rennen sagen, dass ein paar Fahrer nicht den sicheren Weg durch die Mitte, sondern rechts an Moses vorbei durch das Meer nehmen wollten. Dies führte natürlich zu Drehern, Unfällen und DNFs. KrakhauerLOL war über das ganze Rennen hinweg eigentlich einer der schnellsten im Feld, und beendete das Rennen auch regulär auf Platz 1. Doch da für ihn Track Limits im Qualifying eher zweitrangig sind, landet er durch eine Strafe nur auf Platz 4.

 

 

Dadurch gewinnt am Ende vPenetrator_ das Rennen. Auf Platz 2 landete der Fahrer, der durch eine ausgezeichnete Strategie zu Beginn des Regens profitierte: HD_CR1M3EV1Lx3. Auf Platz 15 liegend fuhr er eine Runde vor allen anderen in die Box um auf Intermediates zu wechseln, wodurch er plötzlich ganz vorne mit fuhr. Das Podium vervollständigt Spritzkuchen13.


Damit liegen 2 spannende Rennen hinter uns, die noch einmal für ordentlich Spannung in beiden Ligen sorgen. Am Sonntag geht es damit beim Großen Preis von Belgien weiter. Am Mittwoch geht es aber bereits mit der FRC GP weiter, die zu Gast in China ist.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    The Deee (Dienstag, 02 März 2021 18:02)

    Moses teilte das Meer ������

  • #2

    AdminDerNichtMitFahrerischerLeistungGlänzte (Dienstag, 02 März 2021 18:59)

    Ich glaube es hackt wohl..?! ��